Der letzte Wille des Verstorbenen

Bei allen Dingen, die Sie im Blick auf die Beerdigung zu entscheiden haben, kann es sehr hilfreich sein, wenn Sie wissen, wie Ihr verstorbener Angehöriger darüber selbst gedacht hat.

Es ist sicher gut, zu Lebzeiten einige Fragen anzusprechen. Aber natürlich fällt es einigen auch schwer, über ihren eigenen Tod und die eigene Bestattung zu sprechen.

Einige Menschen haben auch ein schriftliches Testament hinterlassen, in dem sie u.a. ihre Beisetzung geregelt haben. Das kann für die Zurückbleibenden eine große Hilfe sein. Manchmal wird der Wunsch nach einer sogenannten Anonymen Beerdigung geäußert. Dahinter steht häufig die Meinung, man wolle seinen Kindern, seiner Familie nach dem Tod nicht zur Last fallen – z.B. in Form der Grabpflege. Seltener haben Angehörige selbst den Wunsch, ihre Verstorbenen anonym beizusetzen.

 

 

Friedhof Bergstedt | Volksdorfer Damm 261 | 22395 Hamburg | Tel: 040 604 91 05 | Fax: 040 604 49 419 | E-Mail: Info@Friedhof-Bergstedt.de